Silvesterläufer*innen trotzten dem Regen
Januar 3, 2024

Nora und Marc gewannen NRW-Doppel-Minitramp 24

31. Januar 2024 – Seit knapp zwei Jahren wird neben dem klassischen Trampolinturnen in Voerde auch eifrig auf einem Doppel-Minitramp trainiert und schon erfolgreich an Wettkämpfen, dies sogar schon auf nationaler Ebene, teilgenommen. Doppel-Minitramp, eine neue Synchronform des Trampolinturnens? Nein, die Bezeichnung „Doppel“ steht dafür, dass das Sprunggerät mit zwei Sprungflächen ausgestattet ist. Die beiden „Mini“-Sprungflächen messen insgesamt 292 cm x 92 cm, sind also wesentlich kleiner als ein herkömmliches Wettkampftrampolin mit einer fast dreimal größeren Sprungfläche. Am letzten Samstag in Voerde zeigten die Turner, dass auf diesem relativ neuen Gerät auch Doppelsalti und Schrauben möglich sind.

NRW-Meisterin Nora Loth sichert NRW-Meister Marc Ruiz Moreno

In der Mehrzweckhalle an der Voerde Steinstraße starteten insgesamt 65 Aktive aus acht Vereinen. Elf Turner*innen schickte der TV Voerde als Gastgeber der NRW-Meisterschaften an den Start. Davon schafften es sechs Voerder aufs Siegertreppchen. zwei sogar mit dem Erreichen der NRW-Meisterschaft. Nora Loth wurde Erste der Jugendturnerinnen A und Marc Ruiz Moreno Meister bei den Turnern. Neben Marc stand sein Vereinskollege Lukas Kudrisch auf dem Podest, der den zweiten Platz erturnte, wie auch Mila Pflänzel bei den Turnerinnen, Tamia Vlainic (Jugendturnerinnen C) und Lumi Schneider (Schülerinnen A). Enttäuschend war das Abschneiden von Viktoria Lemm, der Dritten bei den letztjährigen Deutschen Meisterschaften in Laatzen: Viktoria konnte ihre mit hoher Schwierigkeit gespickte Darbietung nicht mit einer punktgenauen Landung korrekt beenden und wurde deshalb vom Finale ausgeschlossen.

Im abschließenden Mannschaftswettbewerb belegte der TV Voerde im Wettkampf der jüngeren Jahrgänge (Hailey Dukanovic, Viktoria Lemm, Lumi Schreiber und Tamia Vlainic) einen beachtlichen zweiten Platz hinter der TG Münster. Das Quartett Nora Loth, Mila Pflänzel, Lukas Kudrisch und Marc Ruiz Moreno musste sich mit einem fünften Rang zufrieden geben.

Insgesamt war Cheftrainerin Ursel Lefort mit der Leistung ihrer Schützlinge aber sehr zufrieden: „In der Medaillenbilanz platzierte sich der TV Voerde mit sechs Medaillen als dritter Verein hinter den seit vielen Jahren überaus erfolgreichen Mannschaften der TG Münster und des TSV Victoria Clarholz. Sehr erfreulich ist auch, dass sich sieben Voerder Turner*innen für die Deutschen Meisterschaften, die am 24. und 25. Februar in Weingarten am Bodensee ausgetragen werden, qualifizieren konnten.“

Fotos vom Wettkampf-Tag sind in unserer Galerie auf dieser Web-Seite unter https://tv-voerde.de/galerie zu sehen.

Auf dem Titel-Foto: Tamia Vlainic auf dem Doppel-Minitramp in Voerde.

Text und Fotos: Burkhard Loll