Karfreitags-Triathlon der TVV-Triminators
April 26, 2019
Trampolinturner bei Bundespokal erfolgreich
Mai 31, 2019

Gelungener Saisonstart der Triathleten

21. Mai 2019 – Aufgrund der guten Leistungen der Triathleten in 2018 hatten die Triminators für dieses Jahr neben der Verbandsliga Mitte eine zweite Mannschaft für die Seniorenliga NRW (Gemischtstart Frauen und Männer) gemeldet.

Die Seniorenliga eröffnete am 5. Mai bei kühlen 5°C Außenluft die Triathlon-Saison in Buschhütten , wo sich immer die besten deutschen Athleten zum ersten Saisonwettkampf treffen. Die Triminators (Bild von links: Volker Rosser, Melanie Dincklage und Oliver von Gerkan) belegten unter den erschwerten Witterungsverhältnissen über die olympische Distanz (1.000 m Schwimmen – 40 km Rad – 10 km Laufen) trotz des Fehlens eines vierten Starters Platz 14 von 25 Mannschaften.

 

Am 12. Mai startete das Team (siehe Titelfoto, von links: Nick Heim, Patrick Becker, Benni Loggen und Lars Jansen) ebenfalls über die olympische Distanz in Gladbeck. Sie belegten von 18 Mannschaften einen guten siebten Platz, wobei Nick Heim von 75 Startern ebenfalls Siebter in der Einzelwertung wurde.

 

Nach diesem gelungenen Saisonstart wurde aufgrund der positiven Resonanz bei den Aktiven und auch der netten Gastfreundschaft im letzten Jahr das Attendorner Trainingswochenende vom 17. bis 19. Mai wiederholt. Und die Stimmung und Motivation waren sowohl bei den Athleten als auch den Begleitpersonen wieder prächtig.

Bei guten äußeren Bedingungen absolvierte der harte Kern schon am Freitag eine 110 km-Runde mit ca. 1.200 Höhenmetern auf dem Rad.

Nach einem ausgiebigen Frühstück am Samstag ging es erneut auf eine 80 bzw. 55 km lange Radtour in den Umkreis von Attendorn. Organisator Oliver von Gerkan und Vivien Poite hatten landschaftlich schöne Trainingsrunden mit bis zu ca. 1.800 Höhenmetern ausgearbeitet.

Voerder Fans an der 10 km-Laufstrecke in Attendorn

15 „aufgewärmte Profis“ wechselten um 15:00 Uhr die Rad- gegen die Laufschuhe. So wurden sowohl die 5 km als auch die 10 km Laufstrecke mit schon leicht ermüdeten Beinen in Angriff genommen.

TVV-Gastathlet Noah (Jahrgang 2007) startete über die 5 km-Distanz und belegte unter den Erwachsenen Platz 67 von 126 männlichen Startern in einer guten Zeit von 26:39 Minuten.

Wider Erwarten errangen fünf Triminators eine Podestplatzierung: Karo Dominiak belegte über die 5 km bei den Frauen den zweiten Gesamtplatz in 23:46 Minuten. Einen dritten Platz belegte Neueinsteiger Andre Möllmann, der sich mit einigen Spezialisten der Langdistanzen direkt für den 10km-Lauf angemeldet hatte, mit 46:54 Minuten.

Weiterhin belegten in ihren Altersklassen noch drei TVV-Athleten erste Plätze: AK W45: Melanie Dincklage (49:47 Minuten), AK M35: Sven Storm (39:58 Minuten) und Waldemar Kuhnert mit 44:44 Minuten in der AK M55.

In diesem Jahr waren auch die Kids der jungen Athleten bei den Bambini-Läufen dabei. Jule Becker (Jahrgang 2012) startete über 400 m und Fin Storm (Jahrgang 2011) über 800 m. Alle teilnehmenden Kids wurden von den Gastgebern mit einer Medaille belohnt.

Fünf Voerder Enthusiasten traten dann, da die Wetterbedingungen noch zu einer weiteren Radtour einluden, am Sonntag ihre Heimreise nach Voerde (150 km) auf den Rad an.

Alle Begleitpersonen sowie Aktiven, die zum Teil in wenigen Wochen in Frankfurt auf der Ironman-Distanz (3,8 km Schwimmen – 180 km Rad – Marathonlauf) an den Start gehen, waren von dem Trainingswochenende positiv angetan. Auch für 2020 ist eine Wiederholung schon jetzt angedacht.

Text und Fotos: Lothar Lefort