„Voerder Heroes“ und Sportcamp 2022
Juli 11, 2022
Kibaz am Breitensporttag 21. August 2022 ab 10 Uhr
August 5, 2022

Ukrainische Kinder beim TV Voerde

22. Juli 2022 – Rund 65 Kinder im Alter von acht bis 14 Jahren beteiligten sich in der letzten Woche an einem Zeltlager auf unserer Trainingswiese hinter der Turnhalle. Veranstalter war die evangelische Freikirche Neues Leben. Die ukrainischen Kinder, deren Familien z.Zt. in den Kirchengemeinden Voerde, Dinslaken, Wesel und Erkrath leben, verbrachten hier zusammen mit ihren Betreuern und deren mitgebrachten Kindern sehr abwechslungsreiche Tage in einem Zeltlager, das mit Herz und Verstand perfekt organisiert war.

Die ersten Kontakte zum TV Voerde hatte Lager-Chef Peter Heide von der Gemeinde Voerde, als eine Sammelstelle zur Unterstützung des ukrainischen Krisengebietes direkt zu Kriegsbeginn gegründet wurde und der TV Voerde seine Vereinsbusse zur Beförderung von dort dringend benötigtem Material, aber auch zur Personenbeförderung vom Grenzgebiet der Ukraine nach Deutschland, zur Verfügung stellte.

Aber nicht nur von dem Entgegenkommen des TVV, sondern auch von der Hilfsbereitschaft der hiesigen Geschäftswelt und der Stadt Voerde zeigte sich Peter Heide dankbar beeindruckt: „Die Zelte sind uns kostenlos zur Verfügung gestellt worden, im Freibad müssen wir keinen Eintritt zahlen, eine Voerder Metzgerei hat mal so nebenbei 100 Würstchen gespendet und durch die spontane Bereitschaft des Reitervereins in der Nachbarschaft, die Kinder zum Ponyreiten einzuladen, mussten wir sogar unseren Tagesplan kurzfristig umstellen. Dies ist nur ein kleiner Teil der zahlreichen Signale, die unser kurzes Feriencamp sehr positiv beeinflusst haben.“

Leider musste die Gruppe wegen der angesagten Schlechtwetterlage in der Nacht zum letzten Donnerstag den Aufenthalt in Voerde mit einer Übernachtung in der Turnhalle beenden. Aber auch die ungewohnte Schlafstätte wurde mit guter Laune angenommen und die Heimfahrt am Donnerstag bei guter Stimmung und in der Hoffnung, ein solches Camp recht bald in der ukrainischen Heimat zu erleben, angetreten.

Vom Aufenthalt der Kinder haben wir hier auf unserer Homepage in unserer Galerie (https://tv-voerde.de/galerie) ein paar fotografische Eindrücke zusammengestellt. Ein ausführlicher Bericht von Phillip Stroetmann über das Camp ist in den heutigen Ausgaben von NRZ und Rheinischer Post zu lesen.

ganz links auf dem Foto: Nikolai Semak (Diakon der Zentralkirche Kiew); auf der rechten Seite oben von rechts: Gerd Hüsken (1. Vorsitzender TV Voerde), Norbert Litschko (3. Vorsitzender TV Voerde); auf der rechten Seite untere Reihe von rechts: Leonid Puelschenko (Lagerküche), Kaeed Anwar (Projektkoordinator des TV Voerde), Peter Heide (Leiter des Camps) und Alexander Pokadko (Programm-/Freizeitgestaltung).

Text und Fotos: Burkhard Loll